Vita

Kurzbiographie

Studium in Tübingen und Paris

Dissertation bei Dr. Mickoleit am Zoologischen Institut der Universität Tübingen, Titel: Die Stellung der Schliefer (Hyracoidea) im phylogenetischen System der Eutheria. Zugleich ein Beitrag zur Anpassungsgeschichte der Procaviidae. Abschluß 1986.

Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde.

1986 -1987 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum der Morphologie, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt (bei Prof. Maier).

1987 - 1993 zunächst wissenschaftlicher Angestellter, dann wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Spezielle Zoologie, Universität Tübingen (bei Prof. Maier).

1992 nach der Nominierung Ablehnung der Direktion des Frankfurter Zoologischen Gartens.

Habilitation im Oktober 1993 im Fach Zoologie, Titel der Habilitationsschrift: Die Lokomotion von Procavia capensis (Mammalia: Hyracoidea). Ein Beitrag zur Evolution des Bewegungssystems der Säugetiere.

Seit 1. November 1993 Inhaber des Lehrstuhls Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie der Friedrich - Schiller - Universität Jena, Direktor des gleichnamigen Institutes und des Phyletischen Museums.

Seit 2017 Direktor des Instituts für Zoologie und Evolutionsbiologie in Jena

2018 Ehrendoktorwürde der Universität Gießen